Der Name Listige30 entstand aus Friedrich-List-Straße, Interessengemeinschaft und unserer Forderung nach Tempo 30.

Wir bestehen seit 40 Jahren und treten immer wieder in Erscheinung, wenn es die Umstände notwendig machen. Die Interessengemeinschaft besteht grundsätzlich aus der Anwohnerschaft der Friedrich-List-Straße, früher Liststraße, nebst aktiven Unterstützerinnen und Unterstützern, deren Zahl zeitweise mehr als 6.000 betrug. Damals lief durch unser Wohngebiet die "alte B14", die dann neu gebaut wurde und heute die A 81 ist. Heute sind wir mindestens 300 Personen, Tendenz steigend.

Wir waren seit Ende der 60er in jedem Jahrzehnt aktiv, weil viele Verkehrsprobleme der Region Stuttgart auf unserem Rücken - und dem Böblingens -  ausgetragen wurden. Heute bestehen wir größtenteils aus Anwohnern der Friedrich-List-Straße, der Landhausstraße und der Stuttgarter Straße.

An dieser Stelle danken wir der damaligen und heutigen Anwohnerschaft, die Großes geleistet und viel Hingabe bewiesen haben. Viele der Kämpferinnen und Kämpfer sind auch in den heutigen Tagen noch mit Rat, Tat und Ideen dabei.

Nächstes Jahr ist Vierzigster (1969 - erstes öffentlich dokumentiertes Auftreten). Ob es einen Grund zum Feiern gibt, oder das Liststraßenfest stattfindet, wissen wir noch nicht. Hoffen wir das Beste.